LJ Bogen

Fasching

Fasching

Heut is‘da Faschingtag, heut sauf i, was i mag,
heut mach i‘s Testament, d‘ Welt geht zum End!

Der Fasching zählt oft als die fünfte Jahreszeit, die am 11.11 um 11:11 Uhr beginnt. Mit diesem Ausdruck bezeichnet man die Bräuche wie Faschingsumzüge oder Faschingsgilden, die vor der Fastenzeit gefeiert werden. Der Höhepunkt dieser Zeit sind die vier Tage vor dem Aschermittwoch mit vielen Feierlichkeiten. Das ehemalige Brauchtum zum Fasching verschmolz mit uralten Bräuchen wie dem Winteraustreiben, Narrenfesten der Unterschicht und höfischer Festkultur. Durch den Rollentausch und der ausgelebten Vorstellung der „verkehrten Welt“ konnten in dieser Zeit gesellschaftliche Tabus gebrochen werden. Dies diente als Ventil in einer Gesellschaft mit ansonsten fix vorgegebenen Regeln.